Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Venezuela im Film: Azul y no tan rosa

14. April – 18:30

Miguel Ferrari | VE 2012 | 114 Min. | OmU | Regisseur zu Gast zur Einführung

Diego (Guillermo García) und Fabrizio (Sócrates Serrano) haben sich gerade entschieden, ihre Liebesbeziehung öffentlich zu machen, indem sie endlich als Paar zusammenziehen. Doch trifft dieser Entschluss mit dem Anruf der in Madrid lebenden Mutter des gemeinsamen Sohnes zusammen. Diego solle Armando (Ignacio Montes) für einige Zeit bei sich in Caracas aufnehmen, da sie beruflich unterwegs sein werde. Der Jugendliche kommt mit einem Koffer voller Vorwürfe gegen seinen Vater in Venezuela an. Nie war Diego ein Vater für ihn gewesen. Wieso sollte es also jetzt sein? Als Armando dann noch merkt, dass sein Vater einen Mann liebt, scheint jede Möglichkeit des friedlichen Miteinanders verloren. Erst durch ein auf Homophobie beruhendes Unglück und das Erlernen des Tangos durch Delirio del Río (Hilda Abrahamz), Diegos transsexuelle Freundin, erhält seine innere Mauer Risse.

Miguel Ferrari erhielt für Azul y no tan rosa 2014 den Goya für den besten Iberoamerikanischen Film. Es ist das erste Mal, das ein venezolanischer Film diese Auszeichnung erhält.

www.venezuela-im-film.de

Details

Datum:
14. April
Zeit:
18:30
Veranstaltungskategorien:
,